GUIDES

Dieser Guide hilft euch, bei den legendären Waffen den Durchblick zu behalten

Legendäre Waffen - Ein Guide für ambitionierte Abenteurer in Mittelerde ab Stufe 50

Vorwort

Stich, Glamdring und Orcrist - Die wohl berühmtesten Waffen Mittelerdes

Durch das Add-On "Minen von Moria" wurde dem Spiel ein neues, komplexes und gewaltiges Feature verpasst: Legendäre Waffen. Legendäre Waffen wie Stich (Bilbo Beutlin), Glamdring (Gandalf) oder dessen Bruderschwert Orcrist (Thorin Eichenschild) sind allen Herr der Ringe-Fans längst bekannt, doch wie sieht es aus mit eurer Waffe, die Ihr bereits in unzähligen Schlachten benutzt habt, um das  Böse zu vertreiben?

Sobald ihr euch in Eregion befindet und euch der Zwergen-Stadt Khazad-Dûm nähert (bei Echad Dunann), beginnt die Questreihe von Buch I , an deren Ende ihr eure erste Legendäre Waffe finden werdet. Da nun jedoch immer wieder Fragen aufkommen, wie genau diese gehandhabt werden sollen, werdet Ihr in diesem Guide alles nötige Erfahren und kennenlernen, damit auch Eure legendäre Waffe in die Geschichtsbücher der Historiker Mittelerdes aufgenommen wird.

Grundlagen zu legendären Waffen

Der Schmiedemeister identifiziert eure neuen Waffen oder schmiedet sie neu, damit sie neue Attribute bekommen können.
Der Schmiedemeister...
Der Reliktmeister kombiniert/verschmelzt/verfeinert Relikte oder zerlegt eure Reliktpakete oder Waffen.
Der Reliktmeister...
Die wichtigsten Eckdaten eurer Waffe sind in diesem Fenster zu finden.
Die wichtigsten Eckdaten eurer Waffe...

Legendäre Waffen haben ihre ganz eigene Geschichte. Sie sammeln im Laufe der Zeit, ganz ähnlich wie Ihr, Erfahrung, und werden dadurch immer stärker.

Nachdem ihr eure erste legendäre Waffe erhalten habt, werdet ihr feststellen, dass ab sofort jede erledigte Quest eures Stufenbereichs Legendäre Waffenerfahrung zusätzlich zu den anderen, bekannten Belohnungen mit sich bringt. Ebenso wird die Waffe durch das Besiegen von Feinden an Erfahrung gewinnen.

Diese Erfahrung sorgt auch dafür, dass eure Waffe im Level steigt, analog zu Ihrem Charakter. Bei jedem Levelaufstieg erhält die Waffe Legendäre Punkte, mit denen ihr die Eigenschaften eurer Waffe verbessern könnt.

Legendäre Waffen gibt es ab verschiedenen Stufen eures Charakters. So ist z.B. ein Bogen des Jägers des Dritten Zeitalters Stufe 65 erst dann für euch benutzbar, wenn ihr mindestens Level 65 erreicht habt. Legendäre Waffen gibt es in verschiedenen Stufen ab Level 51.

Davon unabhängig ist der Levelaufstieg der Waffe auf Stufe 60 begrenzt, d.h. eure Waffe wird im Laufe des Spiels an Erfahrung gewinnen und Level aufsteigen, aber bei Stufe 60 ist (vorerst) Schluss.

Der wichtigste Ansprechpartner für euch, wenn es um legendäre Waffen geht, ist der Reliktmeister und der Schmiedemeister. Diese beiden, nahezu unzertrennlichen Meister ihrer Kunst sind in jeder größeren Stadt, Siedlung oder auch in Lagern anzufinden.

Diese sind in der Lage, eure Waffen zu identifizieren, (neu)zu schmieden oder zu zerlegen. Außerdem werdet ihr beim Reliktmeister den Großteil eurer Relikte erhalten und/oder herstellen, dazu später mehr.

In der Regel kann ein Charakter 2 legendäre Waffen gleichzeitig anlegen. Z.B. nutzt der Jäger einen legendären Bogen als Hauptwaffe und kann zusätzlich als meisterlicher Kämpfer mit zwei Nahkampfwaffen in seiner Haupthand eine weitere legendäre Waffe führen.

Je nach Klasse werdet ihr unterschiedliche legendäre Waffen benutzen können. Eine Liste dazu, welche Klasse welche Waffen benutzen kann:

Übersicht über die Klassen und ihre Waffen

Klasse Waffe 1 Waffe 2 /Gegenstand
Wächter Einhand-/Zweihandwaffe Gürtel
Waffenmeister Einhand-/Zweihandwaffe Rune
Jäger Bogen/Armbrust Einhandwaffe
Hüter Wurfspeer Einhandwaffe
Schurke Einhandwaffe Schurkenwerkzeug
Kundiger Stab Buch des Kundigen
Barde Einhandwaffe Liederbuch des Barden
Hauptmann Einhand-/Zweihandwaffe Zeichen des Hautpmanns
Runenbewahrer Runenstein Runenbeutel

Eigenschaften legendärer Waffen

In dieser Ansicht sind alle relevanten Daten einer Waffe festgehalten.

Legendäre Waffen sind im Gegensatz zu den bisher verwendeten Waffen nicht mit fixen Werten ausgestattet, die allein durch die Qualität des Handwerks definiert werden. Vielmehr können legendäre Waffen „geskillt“ werden, damit sie euren Ansprüchen im Kampf allein oder in der Gruppe gerecht werden können.

Attribute und Fertigkeiten

Jede Waffe hat unterschiedliche Kombinationen von Attributen (abgesehen von der spezifischen Eigenschaft der Waffe), die den Wert einer Waffe ausmachen.

Diese Attribute oder Eigenschaften werden dann gesteigert und verbessert, wenn ihr dafür die legendären Punkte einsetzt, welche die Waffe beim Levelaufstieg erhalten hat. Jede Eigenschaft ist hierbei anders „kostenintensiv“, je nach Stufe einer Eigenschaft.

Attribute sind zudem in Haupt- und Nebenattribute getrennt. Hauptattribute sind für die gespielte Klasse immer ein Vorteil, während Nebenattribute sich an verschiedenen Spielstilen orientieren.

Ebenso sind höherstufige Attribute günstiger zu verbessern. Maximalstufe der Attribute ist jedoch immer Stufe 6.

Steigt die Waffe auf einen Level n*10 (10, 20, 30 etc.), muss sie beim Schmiedemeister neu geschmiedet werden, damit sie weiterhin Erfahrung sammeln kann.

Im Zuge des Neuschmiedens ist der Schmiedemeister in der Lage, gewisse Eigenschaften der Waffe hinzuzufügen.

Bei Level 10,20 und 30 könnt ihr euch jeweils eine weitere Fertigkeit unter zweien aussuchen, welche der Schmiedemeister der Waffe hinzufügt. Hier müsst ihr jedoch weise entscheiden, denn einmal getroffen kann diese Entscheidung nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Bei Stufe 40, 50 und zuletzt bei Stufe 60 ist der Schmiedemeister nicht mehr in der Lage, noch ein Attribut der Waffe einzuverleiben. Jedoch kann er die bereits bestehenden Attribute drastisch verbessern. Die Verbesserung betrifft dabei die Stufe des Attributs. So wird z.B. ein Attribut der Stufe 2 auf Stufe 3 verbessert.

Die Maximale Stufe eines Attributs ist Stufe 6. Weiter kann ein Attribut nicht erhöht werden. Ferner gibt es neben den Fertigkeiten eines Schmiedemeisters zum Erhöhen eines Attributs Schriftrollen, die ein Attribut verbessern können. Diese können beim Reliktmeister erstellt (kosten Scherben) oder im Shop für Punkte erworben werden.

Eine Legendäre Waffe kann also im Laufe ihres Lebens bis zu 6 Attribute erhalten (7, wenn man einen Kristall des Andenkens verwendet, der nur 1x pro Waffe eingesetzt werden kann). Doch es gibt noch weitere Boni, welche die Legendäre Waffe besonders machen: Fassungen, Edelsteine, Runen und handgefertigte Relikte.

Manche Spieler mögen sich jetzt vielleicht an die gesockelten Items aus Diablo 1-3 erinnern. Es verhält sich quasi ähnlich. Die Waffe bekommt besondere Eigenschaften durch Relikte, die beim Reliktmeister erstellt werden können. Jede Waffe hat dazu je ein Feld für die oben genannten Relikte.

Wird ein Relikt eingesetzt (was sogar im Kampf möglich ist), erhält es sofort die Bonus-Eigenschaften. Somit sind auch weitere Eigenschaften (bis zu vier) möglich, also insgesamt 10. Die Relikte werden im Kapitel Relikte erklärt.

Nach oben

Relikte

Relikte sind die Krönung einer Legendären Waffe. Mit ihnen erhält eure Waffe den letzten Schliff, der im Kampf gegen Saurons Schergen zwingend nötig ist. Relikte gibt es in vier Formen: Fassungen, die euren Waffen die Verwendung eines Edelsteins ermöglichen, Edelsteine, die mächtige Boni auf eure Charakterwerte ergeben, Runen, die in die Waffe eingraviert werden und besondere Boni auf Fertigkeiten oder Charakterwerte bieten sowie Handgefertigte Relikte, die nur von den größten Gildenmeistern ihrer Zunft hergestellt werden können.

Ein Relikt kann nur einmal platziert werden. Möchtet ihr eurer Waffe ein neues Relikt einsetzen, wird das alte dabei zerstört und geht verloren.

An dieser Stelle also der Hinweis: verschwendet nicht eure teuren Relikte für Waffen, die ihr nicht braucht oder in absehbarer Zeit sowieso durch eine bessere Waffe ersetzen werdet!

Relikte können nur mit einem Hilfsmittel sicher aus der Waffe entfernt werden: eine Schriftrolle der Reliktentfernung kann eure Relikte gefahrlos aus der Waffe bergen und wieder für andere Waffen zur Verfügung stellen. Diese ist allerdings mit 295 Turbine-Points relativ kostspielig, also sollte man sich das Setzen seiner Relikte gut überlegen. Hin und wieder werden sie auch gedropt.

Relikte können verschiedene Stufen haben. Am günstigsten sind Relikte der Stufe 1 zu haben. Davon erhält man relativ viele, z.B. in dem man Legendäre Waffen zerlegt, die nicht benutzt werden können (also keinerlei Erfahrung sammeln konnten). Sprich, ein Barde wird mit einer Zweihändigen Axt des Waffenmeisters nichts anfangen können, zerlegt sie also und erhält dafür nur ein Relikt Stufe 1.

Weitere Quellen für Relikte sind: verschmolzene Relikt-Pakete, zerlegte Waffen mit Erfahrung (viele Relikte, aber nicht die eingesetzten Relikte), Schatullen mit Relikten usw.

Relikte gibt es dann in verschiedenen Stufen und besonderen Varianten. In der Regel könnt ihr eure Relikte beim Relikmeister unter Einsatz vieler Silbermünzen (oder alternativ Scherben) in ein Relikt höherer Stufe zusammenfügen. Dazu eine kleine Tabelle, wieviele Relikte für das Zusammenfügen benötigt werden:

Nach oben

Kosten bei der Verschmelzung von Relikten

Von Stufe _ auf Stufe _ Kosten / Ergebnis (in Relikte)
1 -> 2 5 / 1
2 -> 3 4 / 1
3 -> 4 4 / 1
4 -> 5 3 / 1
5 -> 6 3 / 1
6 -> 7 3 / 1
7 -> 8 3 / 1
8 -> 9 3 / 1

Anmerkung: Normalerweise bekommt ihr durch Kombination von 5 Stufe-1 Relikten 1 Stufe-2 Relikt. Allerdings kann auch hier ein (nicht beeinflussbarer) kritischer Erfolg dafür sorgen, dass ihr mehr als ein Relikt erhält und zusätzlich noch: Legendäre Fragmente und/oder Scherben. Das Event „Grenzers Lohn“ sorgte nach Fertigstellung dafür, dass alle Spieler gebufft sind mit „Belohnung der Grenzer“, wo mitunter auch der Bonus „+5% Kritischer Erfolg bei Relikterstellung“ gewährt wurde.

Um z.B. ein Stufe-5 Relikt zu erstellen, braucht man also rein rechnerisch und ohne Berücksichtigung kritischer Erfolge 5*4*4*3=240 Relikte, also einen ganzen Batzen! Hat man im Schnitt aber 2 Relikte pro Vorgang, halbiert sich der Wert bereits.

Lohnenswert ist es hierfür (für Level 50-65er), in Moria und Lothlorien sogenannte Khuzdul-Tafeln zu sammeln, die beim Klassenspezifischen Tauschhändler in der Einundzwanzigsten Halle gegen Verschmolzene Relikte eingetauscht werden können. Man erhält für rostige Zwergenwerkzeuge immer ein verschmolzenes Reliktbündel, für Khuzdul-Tafeln 2 und für Nimrodelzeichen sogar 4, wobei diese besser nicht für Relikte verschwendet werden...

Für Level-85er ist u.a. GHG geeignet, aber auch andere Instanzen haben relativ viele Reliktbelohnungen für Abenteurer parat.

Momentan ist bei regulären Relikten der Stufe 10 Schluss. Dann gibt es aber noch eine weitere Form von Relikten:

  • Einzigartig (Stufe 55)
  • Einmalig (60)
  • Aussergewöhnlich (65)
  • Westfold (70)
  • Großer Fluss (75)
  • Ost-Emnet (80)
  • Wildermark (85)
  • West-Emnet (90)

Ebenso gibt es besondere Relikte für das Zaumzeug der Kriegsrösser:

  • Normal (Reittier Stufe 75)
  • Einzigartig (Reittier 75)
  • Ost-Emnet (Reittier 80)
  • Riddermark (Reittier 85)
  • West-Emnet (Reittier 90)

Diese Relikte können beim Reliktmeister ab Stufe 60 dem eigenen Level entsprechend gefunden und erstellt werden. Sie sind die teuersten und mächtigsten Relikte, die man seiner Waffe verpassen kann. Sie kosten z.B. für enorme Relikte der Stufe 60 3 Stufe-4 Relikte und 192 Scherben, also relativ kostspielig, wenn man die bereits investierten Silbermünzen und den zusätzlichen Aufwand der Scherben-Erstellung bedenkt.

Dennoch findet man die mächtigsten Relikte hier, bei denen es auch Abstufungen gibt. Je nach Charakterlevel sind neue Verzweigungen beim Reliktmeister freigeschaltet (Stufe 60,65,70,75,80 und 85).

Nach oben

Schriftrollen

Nebenbei ist der Reliktmeister in der Lage, aus euren Scherben mächtige Schriftrollen zu fertigen. Viele dieser Schriftrollen sind nützlich und lohnenswert, kosten aber teilweise extrem viele Scherben. Alternativ kann man diese Schriftrollen natürlich im Shop erwerben, aber auch diese kosten natürlich nicht wenig Turbine-Punkte und damit entweder Fleiß und Zeit durch Taten, oder Echtgeld.

Die günstigste Schriftrolle ermächtigt euch, die Legendärpunkte eurer Waffe zurückzusetzen, um sie anschließend neu zu verteilen (sinnvoll, wenn die Waffe ihre Maximalstufe erreicht hat und ihr sie nicht mehr durch Neuschmieden zurücksetzen könnt). Diese bekommt ihr allerdings jedesmal, wenn ihr eine legendäre Waffe mit Erfahrung zerlegt (mind. 1x)

Sehr interessant für die meisten dürfte die Schriftrolle des Durchforstens sein, die das Maximallevel eurer Waffe um 10 Level (von 60 auf 70) anhebt. Somit kann die Waffe weitere 10 Level steigen und ihre Kraft ausbauen. Diese Schriftrollen sind natürlich auf die Stufe der Waffe begrenzt, d.h. die Schriftrolle des Durchforstens wird nur Waffen bis Level 65 erhöhen können, Waffen mit höherem Level sind von der Schriftrolle ausgenommen, für diese braucht man eine bessere Schriftrolle des Durchforstens, die dann allerdings teurer wird.

Momentanes Highlight auf Stufe 100 ist die Anfalas Scroll of Delving (Anfalas-Schriftrolle des Durchforstens), welche eine 100er Waffe 10 weitere Stufen gibt und kostet 58.500 Scherben(!!!!)

Erwerb legendärer Gegenstände & mehr im Scharmützellager

Eine beruhigende Nachricht für alle, die gerne und oft Instanzen laufen:

Fast alles, was mit legendären Waffen zu tun hat, kann man sich auch im Scharmützellager für Zeichen und Medaillons kaufen!

Hierfür gibt es in besagtem Lager einen Händler für Legendäre Gegenstände.
Dort können Gegenstände ab Stufe 65 erworben werden (also die Waffenstufe, nicht eure ;)

In den Bildern rechts seht ihr eine kleine Übersicht über die verschiedenen Gegenstände, die erworben werden können. Dazu gehören: Reliktbündel, Waffen des 3.ZA, Schriftrollen der Ermächtigungen etc. ...

Außerdem gibt es - stufenunabhängig - in Harndirion, einer Ruine in Enedwaith, die der Grauen Schar als Lager dient, einen kleinen Händler für Attributsschriftrollen, bei dem ihr z.B. Macht, Vitalität oder Wille kaufen könnt für je 250 Medaillons. Diese Attribute können auf eure Waffen gesetzt werden und eure Fertigkeiten weiter verbessern. Für diese Schriftrollen gibt es keine Levelbegrenzung, ihr könnt die gleiche Schriftrolle also für Stufe 60 wie Stufe 100 verwenden. Der einzige Unterschied dabei besteht in ihrer Mächtigkeit (analog zu den Essenzen):
während ihr auf Stufe 60 etwa +13 Schicksal auf eure Waffe legen könnt, ist es auf Stufe 100 bereits +146 Schicksal. Diese Schriftrollen sind standardmäßig auf Stufe 4/6.

Dies ist die bisher günstigste Variante, an die (Haupt-) Attribute zu gelangen.

Eine kleine Übersicht über alle Gegenstände, die im Scharmützellager erworben werden können:

 

 

 

Nach oben

Nach oben

Vermächtnisrunen und Zerlegen der Waffe

Beim Reliktmeister könnt ihr Waffen zerlegen (wahlweise bezahlt man mit Geld oder Scherben)
Dann wird der Reliktmeister euch fragen, welches Attribut er von der Waffe retten soll.
Anschließend zeigt er euch das Ergebnis auf, was er alles beim zerlegen erhalten hat.

Wenn ihr euch dann einmal von eurer Waffe verabschieden möchtet, sei es aus dem Grund, das ihr eine bessere Waffe gefunden habt oder die Waffe nur für die Erfahrung mit euch herum getragen habt, werdet ihr wieder zum Reliktmeister gehen müssen.

Wie schon oben erwähnt, kann der Reliktmeister nicht nur Relikte erstellen/kombinieren/verfeinern (verfeinern bedeutet zu Scherben verarbeiten), sondern auch Waffen und Reliktpakete zerlegen.

Eine einfache Waffe, die nicht angelegt wurde und somit keine Erfahrung gesammelt hat, wird euch nur mind. 1 Relikt bringen. Eine Waffe, die schon deutlich höher gelevelt wurde, bringt so einiges mehr mit sich.

Zerlegt ihr eure Waffe, werdet ihr gefragt, welches Attribut der Waffe ihr erhalten wollt. Eure Auswahl wird dann in Form einer Schriftrolle in euer Inventar gebracht. Diese Schriftrolle ist an ein maximallevel gekoppelt und an einen Waffentyp (Nahkampf/Fernkampf/Rune/Zeichen etc.)

Habt ihr eure Waffe zerlegt, seht ihr nun ein Fenster aufploppen, in dem euch angezeigt wird, welche Items ihr alle erhalten habt. Dort werdet ihr zum einen die Schriftrolle finden, zum anderen viele Relikte (je höher das Level der Waffe, desto mehr und stärkere Relikte), legendäre Fragmente, evtl. Scherben und eine Vermächtnisrune.

Aus den legendären Fragmenten können geübte Handwerker später neue Legendäre Waffen herstellen.
Angelegte leg. Waffen oder Gegenstände werden nicht angezeigt zum zerlegen und bereits benutze Waffen sind automatisch gesperrt (Schlüsselsymbol).

Wer viele Relikte und Scherben sammeln möchte, sollte also möglichst oft leg. Waffen auf Stufe 60 bringen und dann zerlegen, um die maximale Ausbeute zu erhalten.

Die Vermächtnisrunen, die beim Zerlegen anfallen, können genutzt werden, um einer neue andere Waffe EP einzuflößen, sodass diese gleichmal mehrere Level auf einmal steigen kann. Je nach Stufe der zerlegten Waffe und Level kann so eine Rune bis über 900.000 EP mit sich bringen. Diese kann man sogleich in eine andere frische Waffe stecken, damit die auch möglichst schnell wieder zerlegt werden kann.
In Mittelerde wird man allerorten Vermächtnisrunen finden, als Drops, Questbelohnungen, Tatenbelohnungen etc.

Nach oben

Beim Reliktmeister erstellbare Relikte

 
 

Nach oben